Kontakt
  • Home
  • Kontakt
  • Sitemap
Praxisbild

Schlaf- und Schnarchtherapie

Schlaf- und Schnarchtherapie Schlaf- und Schnarchtherapie

Schätzungsweise 30 bis 40 Prozent der Deutschen schnarchen.

Die Ursache der nächtlichen Atemgeräusche ist meistens eine Erschlaffung der Rachenmuskulatur. Die Muskelspannung lässt im Schlaf bei allen Menschen nach. Bei manchen jedoch rutschen der weiche Gaumen und die Zungenwurzel derart in Richtung Rachen, dass der Atemweg verengt ist. Wenn der Schläfer nun einatmet, kann die Luft nicht mehr ungehindert einströmen. Es entsteht ein Luftzug, der Gaumensegel und Zäpfchen geräuschvoll zum Flattern bringt.

In der Regel ist Schnarchen für den Schläfer harmlos, kann aber den Partner erheblich stören. Bei einigen Menschen hingegen schließt sich der Rachenraum zeitweise komplett. Es gelangt in diesem Moment keine Luft mehr durch diese Engstelle und der Atem setzt aus. Das Gehirn reagiert auf den Sauerstoffmangel, der Schlafende wacht kurz auf und schnappt hörbar nach Luft.

Dieses Phänomen wird Schlafapnoe genannt. Je nach Ausprägung kann es gravierende Folgen für Betroffene haben: Sie sind ständig unausgeschlafen, da ihre Nachtruhe erheblich gestört wird.
Es drohen Sekundenschlaf, Tagesmüdigkeit und Konzentrationsschwäche.
Diese Patienten erleiden häufiger als andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen und stressbedingte Störungen wie einen Hörsturz oder Tinnitus. Auch ihre Sterblichkeit ist gegenüber gesunden Menschen erhöht.

Nur mit erholsamem Schlaf ist man fit für den Alltag!

Therapie: Schnarchschienen und Zusammenarbeit mit Fachkollegen

Therapie: Schnarchschienen

Leiden Sie unter Schnarchen oder Schlafapnoen? Wir können beides durch eine spezielle Schnarchschiene therapieren. Sie kann auch eine gute Alternative sein, wenn Sie mit dem gängigen CPAP-Überdruckgerät nicht zurechtkommen oder keine Atemmaske tragen können. Diese Schiene ähnelt einer Zahnspange und schiebt Unterkiefer und Zunge nach vorne. Dadurch bleibt der Rachenraum bei Rückenlage frei und Luft kann ungehindert einströmen.

In diesem Bereich haben wir uns weiterqualifiziert und sind von der Deutschen Gesellschaft Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS) für die Behandlung von Schlafapnoe mit Zahnschienen anerkannt worden. Wir arbeiten mit mehreren HNO-Ärzten zusammen und können überprüfen, was Ihr Schnarchen verursacht und ob bei Ihnen der Einsatz einer solchen Schiene sinnvoll ist. Unser Zahntechniker stellt sie individuell für Sie her.

Anatomische Veränderungen in Rachen und Nase wie vergrößerte Nasenmuscheln, ein zu langes Gaumensegel, zu große Mandeln oder überflüssiges Fettgewebe können ebenfalls die oberen Atemwege blockieren. In diesem Fall kann eine Radiofrequenztherapie oft Abhilfe schaffen, die unsere Fachkollegen durchführen. Dieses minimalinvasive Verfahren strafft durch Hitzeeinwirkung das Gewebe.

Wir klären gern individuelle, ob eine Schnarchschiene für Sie infrage kommt. Sprechen Sie uns einfach darauf an.

Zahnarzt-Hemer | Parodontitis-Parodontose-Hemer | Schoene-Zähne-Hemer| Zahnreinigung-Hemer